Gründung Genossenschaft

Die Region hat sich in Sachen „Zeiteninsel“ neu formiert! Nach den kürzlich gefassten positiven Beschlüssen der kommunalen Gremien haben sich am Dienstag 28.05.2013 neun Gründungsmitglieder im Rathaus zu Niederweimar zusammengefunden, um die Genossenschaft „Zeiteninsel – Archäologisches Freilichtmuseum im Marburger Land eG“ aus der Taufe zu heben. Jeweils ein Vertreter der Gemeinde Weimar, der Stadt Marburg, des Landkreises Marburg-Biedenkopf, des Fördervereins Zeiteninsel sowie der Raiffeisenbank Ebsdorfergrund bilden den Aufsichtsrat. Der Vorstand wurde mit Dr. Andreas Thiedmann und Bürgermeister a.D. Karl Krantz besetzt.

Die Aufgaben der neuen Genossenschaft liegen einerseits in der Begleitung des weiteren Aufbaus der Museumsanlage bei Argenstein, betreffen in erster Linie aber die Organisation und Durchführung des Betriebs des zukünftigen Museums. Dazu gehört besonders auch die Schaffung personeller und organisatorischer Strukturen, die die Entwicklung von Konzepten für die Darstellung und Vermittlung der Museumsinhalte und natürlich deren praktische Umsetzung gewährleisten sollen.

Mit der Genossenschaftsgründung sind nun die letzten Voraussetzungen erfüllt, um die Fördermittel des Landes Hessen in Höhe von 90% der Gesamtinvestitionskosten abrufen zu können.

Die Rechtsform einer Genossenschaft und die Höhe der Geschäftseinlage von 120,- € wurden bewusst gewählt, um möglichst vielen interessierten Menschen die Teilhabe am Projekt und dessen Unterstützung zu ermöglichen und damit das Museum noch stärker als bisher in der Bevölkerung zu verankern.

(Text der Pressemitteilung)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s