Steinzeitjäger vor und auf der Leinwand

Großer Besucherandrang herrschte am Sonntag 3.12.2017 zur Sektmatinee „Der Mann aus dem Eis“ im Foyer des 2. OG im Cineplex Kino Marburg. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der AG Lebendige Archäologie des Fördervereins hatten zahlreiche Exponate und Objekte zur Jungsteinzeit mitgebracht und im Foyer vor dem Kinosaal ausgelegt. Darunter Nachbauten nahezu aller Ausrüstungsgegenstände von Ötzi, das Kupferbeil, diverse Messerklingen, Werkzeuge, rekonstruierte Kleidung der Jungsteinzeit, Schmuck, Nahrung, Garn- und Seilherstellung durch Pflanzenfasern, Bienenhaltung – ja sogar ein Fellboot und Reusen waren vorhanden. Zeigen, erklären, demonstrieren –  Wissen, Handwerk und Lebensweise wurde ausführlich und anschaulich einem sehr interessierten Publikum nahe gebracht.


Zum Filmstart des Films „Der Mann aus dem Eis“ mit Jürgen Vogel, der eine fiktive Geschichte um die Umstände des Todes von Ötzi hoch oben in den Alpen erzählte, kam es zu der gemeinsamen Aktion von Cineplex und Zeiteninsel.
Trotz des spontanen Wintereinbruchs kamen zahlreiche Interessierte, so dass sogar unsere eigenen Erwartungen an Zuspruch mehr als erfüllt wurden.

P1060300Vielen Dank an alle Beteiligten, Besucherinnen und Besucher für eine sehr gelungene Aktion!

Text: Sonja Guber

Advertisements

„Der Mann aus dem Eis“: Die Zeiteninsel bei der Sektmatinee am 3.12.2017 im Cineplex!

Wer schon immer einmal Ötzis Ausrüstung (oder zumindest originalgetreue Nachbauten!) in der Hand halten und steinzeitliche Handwerkstechniken und Werkzeuge ausprobieren wollte, kann dies im Rahmen der Sektmatinee am kommenden Sonntag im Cineplex Marburg tun! Hier besteht die Gelegenheit, die Mitglieder der AG Lebendige Archäologie und das Zeiteninsel-Projekt näher kennenzulernen und im Anschluss um 11:45 Uhr den Film über Ötzi, „Der Mann aus dem Eis“, anzuschauen.

Ötzi-Film

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.cineplex.de/filmreihe/sektmatinee/668/marburg/

 

Bronzeguss-Wochenende

Vom 18. bis 20. Juli 2014 veranstaltete die AG Lebendige Archäologie auf der Zeiteninsel einen Workshop zum Thema Bronzeguss.

Wir durften dazu nun schon zum zweiten Mal die Experten Ralf Gössling und Stefan Heeb (genannt ‚Bronze-Bruce‘) bei uns begrüßen. Es entwickelte sich wieder zu einem sehr informativen und lehrreichen Wochenende für uns alle. Wir hatten insgesamt ca. 30 Teilnehmer und Besucher – herzlichen Dank noch einmal an Alle!

Weiterlesen

Kurs Brettchenweben

Am vergangenen Wochenende hatten Mitglieder der AG Lebendige Archäologie im Förderverein das Glück einen Wochenendkurs zum Thema Brettchenweben mit der Archäotechnikerin Sylvia Crumbach durchführen zu können.

Sylvia Crumbach, freie Mitarbeiterin des Freilichtmuseums Oerlinghausen, präsentiert seit mehr als 15 Jahren Kleidung und Sachkultur und führt Arbeitstechniken vor allem im Bereich Textil, in Museen und Ausstellungen vor.
Seit 2005 bietet Frau Crumbach Vorträge und Präsentationen im Bereich Archäotechnik an und ist seit 2006 Mitglied im Archäotechnik-Forum Federsee.
Sie gilt als eine der Expertinnen für die Technik des Brettchenwebens.

Weiterlesen

Landesgartenschau Gießen

Am Sonntag hat sich das Museumsprojekt Zeiteninsel auf der Landesgartenschau in Gießen im Pavillon der Regionen vorgestellt.

Einige Mitglieder des Fördervereins stellten die verschiedenen Zeitstationen in rekonstruierter Bekleidung dar.

Die Bronzezeit wurde vertreten durch Thorsten Seifert und Gabi Schiefke, die auf einem Tisch das Handwerk der Bronzezeit präsentierten und für die Fragen der Besucher offen waren.

Torsten Jäger repräsentierte die Jungsteinzeit mit seiner selbst genähten Leder-Bekleidung.
Agnes Schneider und Monika Mosburger waren als Germaninnen der römischen Kaiserzeit gekleidet.

Weiterlesen

Keramik Workshop

Am vergangenen Wochenende trafen sich sieben Mitglieder der AG Lebendige Archäologie mit Susanne Gütter, Mitglied des Fördervereins und Grabungstechnikerin der HessenArchäologie zu einem Workshop zum Thema „Keramik aus der Umgebung der Zeiteninsel durch alle Zeiten und Versuch der Rekonstruktion“.

Susanne Gütter hat selbst an den Ausgrabungen im Bereich des Kieswerks Niederweimar mitgewirkt und arbeitet seit 15 Jahren „nebenbei“ an Keramik-Rekonstruktionen. Besuchern unserer Veranstaltungen ist sie bereits bekannt durch ihren wunderbaren Keramikstand, an dem sie ihre Rekonstruktionen präsentiert hat.

Weiterlesen

Färbe-Experiment

Einige Mitglieder der AG Lebendige Archäologie haben an unserem Aktionswochenende mit selbst gesammelten Pflanzen Kammzug, handgesponnene Wolle und
Wollstoff gefärbt.

Astrid Textor beschreibt die Vorbereitungen für das Färben, die verwendeten Pflanzen, die Durchführung und die leuchtenden Ergebnisse:

Weiterlesen

Eisengewinnung im Rennofen

Am Wochenende vom 30.08 bis 01.09.2013 haben Mitglieder der AG Lebendige Archäologie, bei besserem Wetter, erneut Versuche zur Eisengewinnung durchgeführt.
Nach dem bei der Aktion „Feuer und Flamme“, durch die Witterung bedingt, der aus Lehm gebaute Rennofen nicht betrieben werden konnte, wurde dies nun nachgeholt. Bei den als Vorführungen angedachten Versuchen handelt es sich um eine möglichst reale Darstellung und Veranschaulichung des Prozesses der Eisengewinnung für Gäste auf dem Gelände der Zeiteninsel und Mitglieder der AG und des Fördervereins.

Weiterlesen

Experimenteller Grubenbrand

Am Samstag trafen sich Mitglieder der AG Lebendige Archäologie innerhalb des Fördervereins zu einem experimentellen Grubenbrand auf der Zeiteninsel.

Wir hatten im Vorfeld selbst Ton gestochen, diesen vorbereitet und nach archäologischen Vorbildern Gefäße getöpfert. Diese sollten nun in einem sogenannten Grubenbrand gebrannt werden. Dafür wurde eine Grube ausgehoben und in dieser Grube ein Feuer entfacht und zwei Stunden geschürt, währenddessen wurden die Gefäße auf einen Sims aufgestellt, um vorzuwärmen.

Weiterlesen